Navigation überspringen

Zurück zur Listenansicht

2010.12.13 Ostsee-Zeitung: Zukunfts-Ausblick

Achterkerke gibt Ausblick auf Projekte: Kompetenzanalysen für Schüler - Wald-Schule für Umwelt-Schulung

Ausblick auf die nächsten Projekte
Insel Usedom – Die Stiftungsgründer Brigitte und Heinz-Egon Ach terkerke sind glücklich, dass ihre Ideen und Bemühungen von den OZ–Lesern so emsig gewürdigt werden. „Uns freut es, dass Unter-nehmen sich mit größeren Sum-men einbringen. In dem Wissen um die Finanzsorgen der Region freut uns aber auch jede noch so kleine Spende und spornt uns zu weiterem Engagement an.“ Achterkerkes wissen auch schon, wo sie die nächsten Akzente setzen.
Mit dem Ziel, die Zahl der Berufsabbrecher zu senken, wollen sie in den achten Klassen der  Inselschulen Kompetenzanalysen für jeden einzelnen Schüler finanzieren. Gemeinsam mit dem CJD, das die Lizenz für solche Analysen besitzt, sollen Stärken und Schwächen aufgedeckt werden, deren Wissen die Berufswahl der Jugendlichen unterstützt“, erklärt Achterkerke.
Eine weitere Idee ist der Bau eines Waldklimahauses am Forstamt Neu Pudagla – einer „Waldschule“, in der Kinder Umwelt- und Klimabewusstsein lernen.
Außerdem wird sich die Stiftung auch weiter engagieren, neben sportlichen Talenten auch musikalische zu unterstützen. „Gemeinsam mit dem Usedomer Musikfestival werden wir Kinder an die Musik heranführen“, nennt der Stifter den dritten Schwerpunkt künftiger Projekte, in die das Geld aus dem dies- jährigen OZ-Hilfsfonds schließlich fließen soll.    ag